Social Media Monitoring-Tools im Überblick

Social Media Monitoring ist meines Erachtens ein unerlässlicher Bestandteil des Online Reputation Managements und des Social Media Marketings. Während das Monitoring im Online Reputation Management zur Früherkennung von reputationsgefährdenden Themen verwendet wird, hilft das Monitoring im Social Media Marketing vor allem dabei, zeitnah auf Fragen von Kunden in verschiedensten Social Networks reagieren zu können.

Das Social Media Monitoring kann dabei theoretisch händisch (nicht unbedingt zu empfehlen), durch Mashups oder durch spezielle Social Media-Monitoring-Tools erfolgen. Selbst zu erstellende Mashups (zum Beispiel mit Yahoo Pipes) haben den Nachteil, dass sich die daraus gewonnenen Daten nur sehr schlecht auswerten lassen. Aus diesem Grund sollte bei einem strategisch ausgerichteten Online Reputation Management und Social Media Marketing der Einsatz eines Social Media Monitoring-Tools überdacht werden. Bei einer Google-Recherche sind mir dabei verschiedene Angebote aufgefallen, die für unterschiedlichste Einsatzzwecke und Budgets ausgelegt sind:

http://www.bluereport.net/ http://www.brandseye.com/ http://www.buzzgain.com http://www.buzznumbershq.com http://www.customscoop.com/ http://www.cymfony.com/ http://www.ethority.de/ http://www.filtrbox.com/ http://www.infegy.com/socialradar http://www.opinmind.com/ http://www.radian6.com http://www.techrigy.de/ http://www.trackur.com http://www.webreputation.com/

Einige dieser Tools sind stark auf den US-Markt ausgerichtet, andere sind rein europäische Angebote. Wieder andere verstehen sich eher als Dienstleister, während einige Medienbeobachtung und/oder Wettbewerbsbeobachtung als Schwerpunkt haben. Interessant ist, dass die aufgerufenen Preise – wenn überhaupt auf der Website ersichtlich – je nach Selbstverständnis der Tools, weit auseinander gehen.

Die Entscheidung für ein Monitoring-Tool ist bei der Auswahl die berühmte „Qual der Wahl“. Da hilft wohl nur, eine Vorauswahl zu treffen und die Auserwählten auf Herz und Nieren zu prüfen. Schließlich sollten die Features des Monitoring-Tools die eigene Social Media-Strategie wiederspiegeln.

PS: Ich persönlich teste derzeit das Freemium-Angebot von Techrigy SM2. Ein Testbericht des Monitoringtools folgt dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Dieser Post wurde aktualisiert am: 30.05.2022

Stephan-Nicolas Kirschner

ist ein innovativer Unternehmer sowie Produktmanagement und Online Marketing Experte mit einer nachgewiesenen Fähigkeit, auch geschäftskritische Ergebnisse zu liefern. Erfahren im Aufbau leistungsorientierter Teams für drei venturebacked Start-ups hat er 2012 mit Bestattungsvergleich.de sein erstes eigenes Start-up gegründet. Dieses hat Stephan-Nicolas Kirschner - von der Idee sowie Business- und Finanzplänen über Pitches und dem Raisen von Kapital bis hin zum Produktlaunch und dem Proof of Concept - zum Marktführer ausgebaut. Nach seinem Exit folgten Interimspositionen als Geschäftsführer von Finanztip sowie als Start-up Koordinator Finance der IHK Berlin. Danach verantwortete Stephan-Nicolas Kirschner zwei Jahre lang als Head of Growth das Wachstum von kapilendo und wurde zudem als Vorstandsvorsitzender der kapilendo venture AG berufen. Bis Ende 2017 verantwortete er in dieser Rolle den Betriebsübergang in die kapilendo AG im Rahmen eines M&A (Mergers & Acquisitions). Seit Juli 2018 übernimmt Stephan-Nicolas Kirschner die Unternehmensnachfolge im elterlichen Betrieb. Als Geschäftsführer der FBE Forschung Beratung Evaluation GmbH führt er so unter anderem BabyCare – Das Vorsorgeprogramm für eine gesunde Schwangerschaft - in die Zukunft. Sein Studium absolvierte er an der Hochschule Mittweida, der Universität der Künste Berlin und an der Universität St. Gallen.