Vom Kickern und Gründen

Eine Runde am Kickertisch im November 2011 hat mein Leben verändert. Dort kam ich während des Kickerns mit meinem jetzigen Mitgründer ins Gespräch über eine besondere Geschäftsidee: die Kombination der eher widersprüchlichen Themen Bestattungen und Internet. Im Dezember 2011 nahm ich diese Idee für ein Modul meines Master-Studiums mit nach St. Gallen und kehrte mit dem ersten Entwurf eines Business- und Finanzplans zurück nach Berlin. Schon drei Monate später habe ich dann meinen Marketing-Job gegen die Vollzeit-Vorgründungsphase als Ein-Mann-Taskforce eingetauscht.

Diese Zeit war geprägt von vielen Treffen mit meinem Mitgründer, die auch mal bis spät in die Nacht gingen, um den Businessplan abzurunden. Als zukünftiger CEO besuchte ich zudem Gründerevents und kontaktierte sehr viele mehr oder weniger zu uns passende VC-Unternehmen, Business Angels und Inkubatoren. Wir hatten mehrere Gespräche - sogenannte Pitch-in-Persons - und waren auch Teilnehmer am Investor's Dinner der Media.NET Berlin-Brandenburg. Das ist vergleichbar mit einem Speed-/Blind-Date jedoch zwischen Investoren & Gründern: 3 Gänge an drei verschiedenen Tischen mit insgesamt 6 Investoren und dem jeweils gleichen Pitch. Zu der Zeit hätte mich meine Freundin Nachts wecken können und ich hätte ihr unseren Elevator Pitch im Halbschlaf präsentiert.

Doch die Übung sollte sich auszahlen ... nach dem ersten Kennenlernen bei unserem jetzigen Investor M Cube entstanden zwei weitere Treffen an deren Ende wir zu Term-Sheets-Verhandlungen eingeladen wurden. Damals hätte ich mir manchmal ein Jura-Studium in meinen Lebenslauf gewünscht. Wir brüteten mehr als 6 Wochen über diversen Term-Sheets und dem danach folgenden Investitionsvertrag. Mit Erfolg: Mitte September 2012 haben wir dann unser Startup - Funus Online Service GmbH – gegründet.

Die Kombination aus Bestattungen und Internet als Geschäftszweck also?! Es geht auch etwas ausführlicher, wie es auch im Handelsregister steht: "Entwicklung und Programmierung von Internetpräsentationen für die Bestattungsbranche und daran angeschlossene Wirtschaftszweige; Unterstützung der genannten Branchen im Bereich Marketing und Verkaufsförderung".

Update 1 (08.05.2013): Jetzt endlich in Farbe und auch Bunt >> www.bestattungsvergleich.de oder Funus.de

Update 2 (06.09.2013): Über die Zeit nach der Gründung habe ich einen Erfahrungsbericht für das VC Magazin geschrieben >> Live aus dem Inkubator: Funus

Dieser Post wurde aktualisiert am: 30.05.2022

Stephan-Nicolas Kirschner

ist ein innovativer Unternehmer sowie Produktmanagement und Online Marketing Experte mit einer nachgewiesenen Fähigkeit, auch geschäftskritische Ergebnisse zu liefern. Erfahren im Aufbau leistungsorientierter Teams für drei venturebacked Start-ups hat er 2012 mit Bestattungsvergleich.de sein erstes eigenes Start-up gegründet. Dieses hat Stephan-Nicolas Kirschner - von der Idee sowie Business- und Finanzplänen über Pitches und dem Raisen von Kapital bis hin zum Produktlaunch und dem Proof of Concept - zum Marktführer ausgebaut. Nach seinem Exit folgten Interimspositionen als Geschäftsführer von Finanztip sowie als Start-up Koordinator Finance der IHK Berlin. Danach verantwortete Stephan-Nicolas Kirschner zwei Jahre lang als Head of Growth das Wachstum von kapilendo und wurde zudem als Vorstandsvorsitzender der kapilendo venture AG berufen. Bis Ende 2017 verantwortete er in dieser Rolle den Betriebsübergang in die kapilendo AG im Rahmen eines M&A (Mergers & Acquisitions). Seit Juli 2018 übernimmt Stephan-Nicolas Kirschner die Unternehmensnachfolge im elterlichen Betrieb. Als Geschäftsführer der FBE Forschung Beratung Evaluation GmbH führt er so unter anderem BabyCare – Das Vorsorgeprogramm für eine gesunde Schwangerschaft - in die Zukunft. Sein Studium absolvierte er an der Hochschule Mittweida, der Universität der Künste Berlin und an der Universität St. Gallen.